An den Präsidenten der Vereinigten Staaten

Logo des Baptistischen Weltbundes

BWA-Weltkongress Resolution 1911.2

Präsident Clifford stellte der Versammlung die folgenden Resolutionen vor, die mit Begeisterung angenommen wurden:

"Der Baptistische Weltbund, der in Philadelphia tagt, bittet darum, dem Präsidenten der Vereinigten Staaten als dem obersten Chef der großen Republik, in deren Grenzen der Bund tagt, seine respektvollen Grüße zu übermitteln. Sie versichert ihn ihrer dankbaren Anerkennung für den Empfang, der ihren Mitgliedern in Amerika zuteil geworden ist. Sie bringt ihr aufrichtiges Gebet für lange und nützliche Jahre wachsenden persönlichen und öffentlichen Dienstes im Namen der großen Sache der Menschheit dar und dankt Gott für seinen großen Beitrag zur Sache des Friedens."

Zitate

Originalquellen-Bibliografie: Philadelphia Committee, Herausgeber. Der Zweite Kongress des Baptistischen Weltbundes: Philadelphia, 19. bis 25. Juni 1911. Philadelphia: Harper and Brother Company, 1911.

Originalquelle Fußnote/Endnote: Philadelphia-Komitee, ed., Der Zweite Kongress des Baptistischen Weltbundes: Philadelphia, 19. bis 25. Juni 1911 (Philadelphia: Harper and Brother Company, 1911), S. 148.

Online-Dokument Vollzitat: BWA-Weltkongress Resolution 1911.2 An den Präsidenten der Vereinigten Staaten; https://www.baptistworld.org/resolutions.

Im-Text-Online-Zitation: (BWA-Weltkongress-Resolution 1911.2).

Weitere Informationen zu den Resolutionen der Baptist World Alliance finden Sie unter BaptistWorld.org/resolutions.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1905 hat die Baptistische Weltallianz die weltweite Baptistenfamilie vernetzt, um die Welt für Christus zu beeinflussen, mit der Verpflichtung, Gottesdienst, Gemeinschaft und Einheit zu stärken, in Mission und Evangelisation voranzugehen, Menschen in Not durch Hilfe, Nothilfe und Gemeindeentwicklung zu helfen, Religionsfreiheit, Menschenrechte und Gerechtigkeit zu verteidigen und theologische Reflexion und Leitungsentwicklung voranzutreiben.

Neueste Nachrichten