Dank für Hilfe in Notzeiten

Baptist World Alliance Logo

BWA-Weltkongress Entschließung 1923.3

Protokoll, S. xx:

32. Eine Resolution des Dankes der vielen Gruppen leidender Baptisten auf dem Kontinent an diejenigen, die ihnen beigestanden haben, wurde von Pfarrer F. W. Simoleit aus Deutschland vorgelegt und angenommen.

Zusammenfassung der Besprechungen, S. 57-58:

Die folgende Resolution wurde im Namen der Union der Baptistengruppen in den Ländern Europas, die unter dem jüngsten Krieg und seinen katastrophalen Folgen gelitten haben, von Pastor F. W. Simoleit, Missionsdirektor, Neuruppin, eingebracht:-

In den dunklen Tagen der Not und Bedrängnis in unseren jeweiligen Ländern litten auch die Glieder und Freunde unserer Kirchen sehr unter dem schmerzlichen Mangel an Nahrung und Kleidung usw. In den Ländern, die nicht davon betroffen waren, kamen uns unsere Glaubensbrüder, angetrieben durch das apostolische Beispiel, in einem Geist edler Selbstaufopferung und feinfühliger Rücksichtnahme auf unsere besondere Lage zu Hilfe und trugen so viel dazu bei, unsere Last zu erleichtern. Sie machten es uns möglich, die Hungernden zu speisen, die Nackten zu bekleiden, den Witwen und Waisen beizustehen. Sie halfen, unsere missionarischen Unternehmungen vor dem Untergang zu bewahren, und ermöglichten es uns, auch vielen Bedürftigen zu helfen, die nicht in unseren baptistischen Reihen standen.

Mit einem tiefen Gefühl der Dankbarkeit erkennen wir in dem Bemühen des Baptistischen Weltbundes eine reale Umsetzung der Ermahnung des Paulus: "Einer trage des anderen Last", und wir nehmen freudig zur Kenntnis, dass wir durch diesen Dienst des Weltbundes auf wunderbare Weise in unserem Glauben an die tatsächliche Gegenwart Christi im Leben unserer großen Konfession gestärkt worden sind.

Mit tiefem Pflichtgefühl wollen wir allen unseren Glaubensbrüdern für ihre treue und liebevolle Unterstützung von Herzen danken und den Herrn bitten, er möge seinen reichsten Segen über all jene ausgießen, die uns im Namen Jesu in so selbstlosem Geist und in so großzügigem Maße geholfen haben.

Wir können es nicht unterlassen, besonders zu erwähnen, dass die Generalsekretäre und Sekretäre der Gewerkschaften, die uns zu Hilfe kamen, und der Kommissar des Weltbundes, Dr. Rushbrooke, weder Zeit noch Mühe gescheut haben, alle möglichen Informationen über die Lage in den bedürftigen Ländern zu beschaffen, um die notwendige Hilfe klug und wohlwollend zu lenken. Wir versichern sie unserer tief empfundenen Dankbarkeit.

Möge der Geist Jesu Christi - der Geist der Liebe und des Dienens - weiterhin ein heiliger Schatz und Vertrauen in unserer Konfession sein, damit unser gemeinsamer Herr verherrlicht und sein Name in der ganzen Welt gepriesen wird.

Zitate

Originalquellen-Bibliografie: Whitley, W. T., Herausgeber. Dritter Baptistischer Weltkongress: Stockholm, 21. bis 27. Juli 1923. London: Kingsgate Press, 1923.

Originalquelle Fußnote/Endnote: W. T. Whitley, Hrsg.,, Dritter Baptistischer Weltkongress: Stockholm, 21. bis 27. Juli 1923 (London: Kingsgate Press, 1923), S. xx, 57-58.

Online-Dokument Vollzitat: BWA-Weltkongress Entschließung 1923.3 Dank für Hilfe in Notzeiten; https://www.baptistworld.org/resolutions.

Im-Text-Online-Zitation: (BWA-Weltkongress-Resolution 1923.3).

Weitere Informationen zu den Resolutionen der Baptist World Alliance finden Sie unter BaptistWorld.org/resolutions.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1905 hat die Baptistische Weltallianz die weltweite Baptistenfamilie vernetzt, um die Welt für Christus zu beeinflussen, mit der Verpflichtung, Gottesdienst, Gemeinschaft und Einheit zu stärken, in Mission und Evangelisation voranzugehen, Menschen in Not durch Hilfe, Nothilfe und Gemeindeentwicklung zu helfen, Religionsfreiheit, Menschenrechte und Gerechtigkeit zu verteidigen und theologische Reflexion und Leitungsentwicklung voranzutreiben.

Neueste Nachrichten