Telegramm an König Edward VII.

Logo des Baptistischen Weltbundes

BWA-Weltkongress Resolution 1905.1

Es wurde vom Vorsitzenden beantragt, von Rev. J. N. Prestridge, D.D., aus Kentucky unterstützt und einstimmig beschlossen, die folgende Botschaft an Seine Majestät König Edward VII. zu senden:

Möge es Eurer Majestät gefallen-

Wir, die Pastoren und Delegierten der baptistischen Kirchen im Vereinigten Königreich, in den britischen Kolonien, in Amerika und in verschiedenen anderen Ländern, die über 7 Millionen Gemeindemitglieder vertreten und zum baptistischen Weltkongress versammelt sind, möchten unsere Freude darüber zum Ausdruck bringen, dass wir uns in diesem Land treffen, das allen Liebhabern von Religion und Freiheit so teuer ist.

Wir möchten unsere tiefe Wertschätzung für die Arbeit Ihrer Majestät für die Sache des Friedens - die wichtigste Voraussetzung für Wohlstand und Fortschritt - zum Ausdruck bringen.

Und wir möchten Ihre Majestät der Gnade Gottes anempfehlen und ernsthaft beten, dass Ihre Regentschaft lang und voller Segen für Sie selbst, für Ihre Majestät die Königin, für die königliche Familie und für jeden Teil Ihres ausgedehnten Reiches sein möge.

Alexander Maclaren, Präsident Exeter Hall, London.

Zitate

Originalquellen-Bibliografie: Shakespeare, J. H., Herausgeber. Der Baptistische Weltkongress: London, 11. bis 19. Juli 1905. London: Baptist Union Publication Department, 1905.

Originalquelle Fußnote/Endnote: J.H. Shakespeare, ed., Der Baptistische Weltkongress: London, 11. bis 19. Juli 1905 (London: Baptist Union Publication Department), S. 322.

Online-Dokument Vollzitat: BWA-Weltkongress Resolution 1905.1 Telegramm an König Edward VII.; https://www.baptistworld.org/resolutions.

Im-Text-Online-Zitation: (BWA-Weltkongress-Resolution 1905.1).

Weitere Informationen zu den Resolutionen der Baptist World Alliance finden Sie unter BaptistWorld.org/resolutions.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1905 hat die Baptistische Weltallianz die weltweite Baptistenfamilie vernetzt, um die Welt für Christus zu beeinflussen, mit der Verpflichtung, Gottesdienst, Gemeinschaft und Einheit zu stärken, in Mission und Evangelisation voranzugehen, Menschen in Not durch Hilfe, Nothilfe und Gemeindeentwicklung zu helfen, Religionsfreiheit, Menschenrechte und Gerechtigkeit zu verteidigen und theologische Reflexion und Leitungsentwicklung voranzutreiben.

Neueste Nachrichten