Resolution betreffend die Juden

Baptist World Alliance Logo

BWA-Weltkongress Resolution 1947.3

"Im Bewusstsein des beispiellosen Leidens, das das Volk Israel in den letzten Jahren durchgemacht hat, wobei Millionen von ihnen mit den unmenschlichsten Mitteln ausgerottet wurden; im Bewusstsein auch, dass diese Leiden noch nicht zu Ende sind, sondern dass Hunderttausende immer noch in Konzentrationslagern sind oder obdachlos von Land zu Land wandern; im Bewusstsein ferner, dass die giftige Propaganda und die zerstörerischen Pläne des Antisemitismus in vielen Ländern immer noch am Werk sind: dieser Kongress gibt sein Gefühl des Bedauerns und der Scham darüber zu Protokoll, dass solche Bedingungen herrschen.

Sie ruft erstens die Baptisten in aller Welt auf, den Geist Jesu Christi, der selbst ein Kind Israels ist, zu manifestieren und alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um die Leiden der Juden zu lindern.

Sie ruft zweitens die Nationen der Welt auf, den obdachlosen und unterdrückten Flüchtlingen die Türen zu öffnen, da es keinen dauerhaften Frieden geben kann, solange dieses Problem ungelöst bleibt.

Sie ruft drittens das Judentum überall auf, von provozierenden Handlungen Abstand zu nehmen und diejenigen unter ihnen zurückzuhalten, die zu Gewalt greifen würden.

Außerdem wäre dieser Kongress seinen Überzeugungen nicht treu, wenn er nicht seine Überzeugung zum Ausdruck bringen würde, dass der Befehl Jesu Christi, die Welt zu evangelisieren, auch das Volk Israel einschließen sollte.

Der Kongress ruft daher alle Baptisten auf, ihren Teil zur Unterstützung der Missionsarbeit unter den Juden beizutragen. Wir glauben, dass nur dann, wenn Christus als Herr angenommen wird, die Juden oder irgendein anderes Volk Erlösung, Frieden und Freiheit finden werden."

Dieser Beschluss, vorgeschlagen von Dr. Jacob Gartenhaus, wurde beantragt, unterstützt und einstimmig verabschiedet.

Zitate

Originalquellen-Bibliografie: Lewis, Walter O., Herausgeber. Siebter Baptistischer Weltkongress, Kopenhagen, Dänemark, 29. Juli bis 3. August 1947. London: The Carey Kingsgate Press Limited, 1948.

Originalquelle Fußnote/Endnote: Walter O. Lewis, Hrsg., Siebter Baptistischer Weltkongress, Kopenhagen, Dänemark, 29. Juli bis 3. August 1947 (London: The Carey Kingsgate Press Limited, 1948), S. 99.

Online-Dokument Vollzitat: BWA-Weltkongress Resolution 1947.3 Resolution betreffend die Juden; https://www.baptistworld.org/resolutions.

Im-Text-Online-Zitation: (BWA-Weltkongress-Resolution 1947.3).

Weitere Informationen zu den Resolutionen der Baptist World Alliance finden Sie unter BaptistWorld.org/resolutions.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1905 hat die Baptistische Weltallianz die weltweite Baptistenfamilie vernetzt, um die Welt für Christus zu beeinflussen, mit der Verpflichtung, Gottesdienst, Gemeinschaft und Einheit zu stärken, in Mission und Evangelisation voranzugehen, Menschen in Not durch Hilfe, Nothilfe und Gemeindeentwicklung zu helfen, Religionsfreiheit, Menschenrechte und Gerechtigkeit zu verteidigen und theologische Reflexion und Leitungsentwicklung voranzutreiben.

Neueste Nachrichten