Erleichterung für Russland

Logo des Baptistischen Weltbundes

BWA-Weltkongress Resolution 1934.4

124. The Rev. B. Grey Griffith, England, brachte im Namen des Resolutionsausschusses folgende Resolution ein, die vom Vorsitzenden unterstützt wurde: -

"Dieser Kongress nimmt mit tiefer Besorgnis die Zustände der Not und des Hungers in Sowjetrussland zur Kenntnis, die bereits Millionen von Todesopfern gefordert haben und die, wenn keine Hilfe geleistet werden kann, im kommenden Winter wahrscheinlich noch mehr Millionen von Menschen das Leben kosten werden. Er würde es begrüßen, wenn eine internationale, unpolitische Kommission eingesetzt würde, um das Ausmaß der Not festzustellen und Hilfsmaßnahmen auszuarbeiten."

125. Die Resolution wurde gestellt und einstimmig angenommen.

Zitate

Originalquellen-Bibliografie: Rushbrooke, J. H., Herausgeber. Fünfter Baptistischer Weltkongress: Berlin, 4. bis 10. August 1934. London: Baptistischer Weltbund, 1934.

Originalquelle Fußnote/Endnote: J. H. Rushbrooke, ed., Fünfter Baptistischer Weltkongress: Berlin, 4. bis 10. August 1934 (London: Baptistischer Weltbund, 1934), S. 14.

Online-Dokument Vollzitat: BWA-Weltkongress Resolution 1934.4 Erleichterung für Russland; https://www.baptistworld.org/resolutions.

Im-Text-Online-Zitation: (BWA-Weltkongress-Resolution 1934.4).

Weitere Informationen zu den Resolutionen der Baptist World Alliance finden Sie unter BaptistWorld.org/resolutions.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1905 hat die Baptistische Weltallianz die weltweite Baptistenfamilie vernetzt, um die Welt für Christus zu beeinflussen, mit der Verpflichtung, Gottesdienst, Gemeinschaft und Einheit zu stärken, in Mission und Evangelisation voranzugehen, Menschen in Not durch Hilfe, Nothilfe und Gemeindeentwicklung zu helfen, Religionsfreiheit, Menschenrechte und Gerechtigkeit zu verteidigen und theologische Reflexion und Leitungsentwicklung voranzutreiben.

Neueste Nachrichten