Abstimmen

Logo des Baptistischen Weltbundes

BWA-Generalratsbeschluss 1983.5

Der Generalrat des Baptistischen Weltbundes, der in Buenos Aires, Argentinien, tagte,

a) erkennt mit Danksagung an Gott ihre Erfahrung der versöhnenden Liebe Christi an, die in der vereinten Gemeinschaft von Baptisten aus Nord, Süd, Ost und West zum Ausdruck kommt;

b) bekräftigt seine Überzeugung, dass Gott in Christus in der Lage ist, Menschen über nationale, politische, wirtschaftliche, sprachliche und kulturelle Grenzen hinweg wahrhaftig zusammenzubringen;

c) ruft alle seine Mitglieder auf, unablässig für Versöhnung zu beten, wo immer es menschliche Spaltung und Zwietracht gibt, und kontinuierlich auf dieses Ziel hinzuarbeiten, indem sie Beziehungen zu Christen anderer Länder pflegen und entwickeln, als Zeugnis für das Ziel Gottes für die ganze Menschheit.

Zitate

Originalquellen-Bibliografie: Claas, Gerhard, Herausgeber. Jahrbuch des Baptistischen Weltbundes 1983: Protokoll der Generalratssitzung und Verzeichnis. Washington, DC: Baptistischer Weltbund, 1983.

Originalquelle Fußnote/Endnote: Gerhard Claas, ed., Jahrbuch des Baptistischen Weltbundes 1983: Protokoll der Generalratssitzung und Verzeichnis (Washington, DC: Baptistischer Weltbund, 1983), S. 63.

Online-Dokument Vollzitat: BWA-Generalratsbeschluss 1983.5 Abstimmen; https://www.baptistworld.org/resolutions.

Im-Text-Online-Zitation: (BWA-Generalratsbeschluss 1983.5).

Weitere Informationen zu den Resolutionen der Baptist World Alliance finden Sie unter BaptistWorld.org/resolutions.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1905 hat die Baptistische Weltallianz die weltweite Baptistenfamilie vernetzt, um die Welt für Christus zu beeinflussen, mit der Verpflichtung, Gottesdienst, Gemeinschaft und Einheit zu stärken, in Mission und Evangelisation voranzugehen, Menschen in Not durch Hilfe, Nothilfe und Gemeindeentwicklung zu helfen, Religionsfreiheit, Menschenrechte und Gerechtigkeit zu verteidigen und theologische Reflexion und Leitungsentwicklung voranzutreiben.

Neueste Nachrichten