Rassismus

Baptist World Alliance Logo

BWA-Weltkongress Resolution 1934.7

163. Professor A.T. Ohrn, Norwegen, legt die folgende Entschließung zum Thema "Rassismus" vor

"Dieser Kongress, der die weltweite, rassenübergreifende Gemeinschaft der Baptisten repräsentiert, freut sich zu wissen, dass es trotz aller Unterschiede der Rassen in Christus eine allumfassende Einheit gibt, so dass in ihm mit tiefster Wahrheit behauptet werden kann: 'Weder Grieche noch Jude, weder Beschneidung noch Unbeschnittenheit, weder Barbar noch Skythe, weder Knecht noch Freier, sondern Christus ist alles in allem.

"Dieser Kongress beklagt und verurteilt als Verletzung des Gesetzes Gottes, des himmlischen Vaters, alle Rassenfeindlichkeit und jede Form von Unterdrückung oder ungerechter Diskriminierung gegenüber den Juden, gegenüber Farbigen oder gegenüber unterworfenen Rassen in irgendeinem Teil der Welt.

"Dieser Kongreß drängt auf die Förderung der christlichen Lehre über die Achtung der menschlichen Persönlichkeit ohne Rücksicht auf die Rasse, und als sicherstes Mittel zur Förderung der wahren Brüderlichkeit aller Menschen drängt er auf die aktive Verbreitung des Evangeliums Christi in der ganzen Welt."

164. Pfr. C.E. Wilson, B.A., aus England, unterstützt die Entschließung. 165. Die Resolution wurde einstimmig angenommen.

Zitate

Originalquellen-Bibliografie: Rushbrooke, J. H., Herausgeber. Fünfter Baptistischer Weltkongress: Berlin, 4. bis 10. August 1934. London: Baptistischer Weltbund, 1934.

Originalquelle Fußnote/Endnote: J. H. Rushbrooke, ed., Fünfter Baptistischer Weltkongress: Berlin, 4. bis 10. August 1934 (London: Baptistischer Weltbund, 1934), S. 17.

Online-Dokument Vollzitat: BWA-Weltkongress Resolution 1934.7 Rassismus; https://www.baptistworld.org/resolutions.

Im-Text-Online-Zitation: (BWA-Weltkongress-Resolution 1934.7).

Weitere Informationen zu den Resolutionen der Baptist World Alliance finden Sie unter BaptistWorld.org/resolutions.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1905 hat die Baptistische Weltallianz die weltweite Baptistenfamilie vernetzt, um die Welt für Christus zu beeinflussen, mit der Verpflichtung, Gottesdienst, Gemeinschaft und Einheit zu stärken, in Mission und Evangelisation voranzugehen, Menschen in Not durch Hilfe, Nothilfe und Gemeindeentwicklung zu helfen, Religionsfreiheit, Menschenrechte und Gerechtigkeit zu verteidigen und theologische Reflexion und Leitungsentwicklung voranzutreiben.

Neueste Nachrichten