Gebet und Sorge für den östlichen Teil Europas und die Sowjetunion

Baptist World Alliance Logo

BWA-Generalratsbeschluss 1991.2

DANKE an Gott für die positiven Veränderungen, die in Osteuropa und der gesamten Sowjetunion stattgefunden haben, einschließlich der zunehmenden Freiheit, die wir in vielen Aspekten des Lebens dieser Nationen erfahren haben,

DANKBAR vor allem für die Orte, an denen sich eine größere Religionsfreiheit herausgebildet hat und neue Möglichkeiten der Evangelisierung und theologischen Ausbildung möglich geworden sind,

Wir sind uns jedoch der Auswirkungen bewusst, die die Unruhen in dieser Region auf die gesamte Weltgemeinschaft haben, und schließen uns unseren Brüdern und Schwestern in ihrer Besorgnis über die Krisen und Umwälzungen an, die in den Sowjetrepubliken, in Jugoslawien und in anderen nationalen und ethnischen Gruppen, die nach Unabhängigkeit streben, entstanden sind,

IN DEM WUNSCH, sich mit unseren Brüdern und Schwestern in diesem Gebiet in ihrer tiefen Besorgnis über die wachsende religiöse Intoleranz der dominanten historischen Kirchen zu identifizieren, die nicht anerkennen, dass allen christlichen Konfessionen und Religionen die Religionsfreiheit durch die Verfassung garantiert wird und sie von den Mehrheitsgruppen mit Fairness, Gleichheit und Gerechtigkeit behandelt werden,

DARUM beschließt der Generalrat des Baptistischen Weltbundes, der vom 10. bis 13. Juli 1991 in Montreal, Kanada, tagte, die weltweite Gemeinschaft der Baptisten aufzurufen, sich dem Gebet für eine friedliche und authentische Lösung dieser politischen und wirtschaftlichen Umwälzungen anzuschließen und für diejenigen zu beten, die religiöse Unterdrückung erfahren, und um Gottes Eingreifen und Führung für die Führer dieser Völker in diesem entscheidenden Augenblick der Geschichte zu bitten.

ES SEI FERNER BESCHLOSSEN, dass wir die Amtsträger des Baptistischen Weltbundes und seine Mitgliedsorganisationen auffordern, den politischen und religiösen Führern diese Bedenken über religiöse

Unterdrückung in dieser Region und fordern sie auf, das ständige Recht aller Völker auf gleiche Freiheit der Religionsausübung zu achten.

Zitate

Originalquellen-Bibliografie: Lotz, Denton, Herausgeber. Jahrbuch des Baptistischen Weltbundes 1991: Protokoll der Generalratssitzung und Verzeichnis. McLean, VA: Baptistischer Weltbund, 1991.

Originalquelle Fußnote/Endnote: Denton Lotz, ed., Jahrbuch des Baptistischen Weltbundes 1991: Protokoll der Generalratssitzung und Verzeichnis (McLean, VA: Baptist World Alliance, 1991), S. 37.

Online-Dokument Vollzitat: BWA-Generalratsbeschluss 1991.2 Gebet und Sorge für den östlichen Teil Europas und die Sowjetunion; https://www.baptistworld.org/resolutions.

Im-Text-Online-Zitation: (BWA-Generalratsbeschluss 1991.2).

Weitere Informationen zu den Resolutionen der Baptist World Alliance finden Sie unter BaptistWorld.org/resolutions.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1905 hat die Baptistische Weltallianz die weltweite Baptistenfamilie vernetzt, um die Welt für Christus zu beeinflussen, mit der Verpflichtung, Gottesdienst, Gemeinschaft und Einheit zu stärken, in Mission und Evangelisation voranzugehen, Menschen in Not durch Hilfe, Nothilfe und Gemeindeentwicklung zu helfen, Religionsfreiheit, Menschenrechte und Gerechtigkeit zu verteidigen und theologische Reflexion und Leitungsentwicklung voranzutreiben.

Neueste Nachrichten