Lebendiges Wasser

Logo des Baptistischen Weltbundes

BWA-Generalratsbeschluss 2009.3

Die Generalversammlung des Baptistischen Weltbundes, die vom 27. Juli bis 1. August 2009 in Ede, Niederlande, tagte;

dankt Gott für die Auswirkungen der "Lebendiges Wasser"-Konferenzen auf Evangelisation und Leiterschaftsentwicklung in regionalen und nationalen baptistischen Gremien;

freut sich über die Auswirkungen der Konferenzen, die bereits in 13 Ländern stattgefunden haben, und ruft zur Gebetsunterstützung für die fünf weiteren Konferenzen auf, die vor dem Ende dieses Quinquenniums geplant sind, mit einer abschließenden "Lebendiges Wasser"-Feier, die im Juli 2010 auf Hawaii stattfinden soll;

würdigt die Führung von Tony Cupit, Fausto Vasconcelos und anderen baptistischen Leitern in diesem Prozess;

vertraut darauf, dass die BWA-Mitglieder über das Jahr 2010 hinaus auf verschiedene Weise auf dem Schwung aufbauen werden, den die Initiative "Lebendiges Wasser" bereits erzeugt hat.

Zitate

Originalquellen-Bibliografie: Callam, Neville, Herausgeber. Jahrbuch des Baptistischen Weltbundes 2009: Protokoll der Generalratssitzung und Verzeichnis. Falls Church, VA: Baptistischer Weltbund, 2009.

Originalquelle Fußnote/Endnote: Neville Callam, ed., Jahrbuch des Baptistischen Weltbundes 2009: Protokoll der Generalratssitzung und Verzeichnis (Falls Church, VA: Baptist World Alliance, 2009), S. 139.

Online-Dokument Vollzitat: BWA-Generalratsbeschluss 2009.3 Lebendiges Wasser; https://www.baptistworld.org/resolutions.

Im-Text-Online-Zitation: (BWA General Council Resolution 2009.3).

Weitere Informationen zu den Resolutionen der Baptist World Alliance finden Sie unter BaptistWorld.org/resolutions.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1905 hat die Baptistische Weltallianz die weltweite Baptistenfamilie vernetzt, um die Welt für Christus zu beeinflussen, mit der Verpflichtung, Gottesdienst, Gemeinschaft und Einheit zu stärken, in Mission und Evangelisation voranzugehen, Menschen in Not durch Hilfe, Nothilfe und Gemeindeentwicklung zu helfen, Religionsfreiheit, Menschenrechte und Gerechtigkeit zu verteidigen und theologische Reflexion und Leitungsentwicklung voranzutreiben.

Neueste Nachrichten