Landminen

Logo des Baptistischen Weltbundes

BWA-Generalratsbeschluss 1997.3

Die Generalversammlung des Baptistischen Weltbundes tagte vom 3. bis 9. Juli 1997 in Vancouver, Kanada,

NIMMT mit Entsetzen zur Kenntnis, dass derzeit über 100 Millionen Antipersonenminen in mehr als 70 Ländern im Einsatz sind und weitere 100 Millionen von den Regierungen gelagert werden;

Drückt seine tiefe Bestürzung darüber aus, dass für jede entfernte Landmine 25 neue platziert werden;

VERURTEILT die Folgen ihres Einsatzes, zu denen Berichten zufolge 800 Tote und 1.200 Verstümmelte pro Monat gehören;

BEDAUERT die Tatsache, dass es in einer Welt der Armut und Not zwar nur $3 kostet, eine Landmine zu verlegen, aber $1000 erforderlich ist, um eine zu beseitigen, so dass die Beseitigung der bereits verlegten wahrscheinlich Hunderte von Jahren und Milliarden von Dollar erfordern wird;

IST der Überzeugung, dass der Einsatz von Landminen einen besonders bösartigen Aspekt der Kriegsführung darstellt, erstens, weil die Hauptopfer unschuldige Zivilisten jeden Alters sind, und zweitens, weil ihre Hinterlassenschaft noch lange nach Beendigung der Konflikte Zerstörung und Elend verursacht;

BEFÜRWORTET Maßnahmen von mehr als 60 nationalen Regierungen, die sich auf ein Verbot von Landminen geeinigt haben;

FORDERT diejenigen, die dies noch nicht getan haben, auf, ein vollständiges Verbot der Herstellung, des Verkaufs, der Lagerung und des Einsatzes von Landminen umzusetzen;

ERMUTIGT die Mitgliedsbünde und -konvente des Baptistischen Weltbundes und ihre Ortskirchen, zu untersuchen, ob ihre jeweiligen Regierungen einem Verbot der Produktion und des Einsatzes von Landminen zugestimmt haben, und sich gegebenenfalls zu vergewissern, dass sie sich verpflichten, der Gemeinschaft der Nationen beizutreten, die die Beseitigung dieser Geißel anstrebt.

Zitate

Originalquellen-Bibliografie: Lotz, Denton, Herausgeber. Jahrbuch des Baptistischen Weltbundes 1997: Protokoll der Generalratssitzung und Verzeichnis. McLean, VA: Baptist World Alliance, 1997.

Originalquelle Fußnote/Endnote: Denton Lotz, ed., Jahrbuch des Baptistischen Weltbundes 1997: Protokoll der Generalratssitzung und Verzeichnis (McLean, VA: Baptist World Alliance, 1997), S. 128.

Online-Dokument Vollzitat: BWA-Generalratsbeschluss 1997.3 Landminen; https://www.baptistworld.org/resolutions.

Im-Text-Online-Zitation: (BWA General Council Resolution 1997.3).

Weitere Informationen zu den Resolutionen der Baptist World Alliance finden Sie unter BaptistWorld.org/resolutions.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1905 hat die Baptistische Weltallianz die weltweite Baptistenfamilie vernetzt, um die Welt für Christus zu beeinflussen, mit der Verpflichtung, Gottesdienst, Gemeinschaft und Einheit zu stärken, in Mission und Evangelisation voranzugehen, Menschen in Not durch Hilfe, Nothilfe und Gemeindeentwicklung zu helfen, Religionsfreiheit, Menschenrechte und Gerechtigkeit zu verteidigen und theologische Reflexion und Leitungsentwicklung voranzutreiben.

Neueste Nachrichten