Auszeichnungen

Anerkennungspreis für globale Baptistenleiter

Baptisten auf der ganzen Welt sind führend in Mission und Evangelisation, stehen gegen Ungerechtigkeit und verteidigen die Menschenrechte. Es ist uns eine Ehre, durch unsere jährlichen und alle fünf Jahre stattfindenden Preisverleihungen die Wirkung ihrer Arbeit für das Reich Gottes zu würdigen.

Der neue BWA-Kowloon International Baptist Church (KIBC) Evangelism Award soll eine Baptistengemeinde auszeichnen, die Evangelisation und Jüngerschaft effektiv miteinander verbindet. Der Preis wird alle fünf Jahre an eine Gemeinde verliehen, die sich aktiv dafür einsetzt, das Evangelium durch einen innovativen Ansatz weiterzugeben, der biblisch fundiert, Christus-zentriert und kultursensibel ist.

Die KIBC dient seit mehr als 50 Jahren im Zentrum des Lebens in Kowloon, Hongkong, und ist eine dynamische Gemeinde mit einem Herz für die Evangelisation. Mit Mitgliedern aus mehr als 30 Ländern hat sie die Gründung mehrerer "Kapellen" gefördert, darunter die University Baptist Church und die Clearwater Bay International Baptist Church. KIBC-Mitglieder haben Missionseinsätze in China, Kambodscha, der Mongolei, Myanmar und den Philippinen unternommen, um die weitreichende Vision zu erfüllen, die Gott ihnen gegeben hat. Im Einklang mit dieser Hingabe an die Evangelisation hat die Kowloon International Baptist Church mit der BWA zusammengearbeitet, um diesen Evangelisationspreis zu etablieren und großzügig zu finanzieren.

Neben dem Fokus auf Mission und Evangelisation setzt sich die BWA für Religionsfreiheit, Menschenrechte und Gerechtigkeit ein. Um die Führungsrolle in diesem Bereich anzuerkennen, wird der langjährige Congress Quinquennial Human Rights Award für ein Lebenswerk an eine Person verliehen, die bedeutende Leistungen im weltweiten Einsatz für die Menschenrechte und das Streben nach sozialer Gerechtigkeit und Frieden gezeigt hat.

Er wird alle fünf Jahre verliehen, und zu den bisherigen Preisträgern gehören:

 

  • Corneille Gato Munyamasoko, Ruanda (2015)
  • Denton Lotz, USA (2010)
  • Lauran Bethell, USA (2005)
  • Saw Simon, Myanmar (2000)
  • Jimmy Carter, USA (1995) 

Denton & Janice Lotz Annual Human Rights Award

Der 2006 ins Leben gerufene Denton and Janice Lotz Human Rights Award wird von der BWA für bedeutende und effektive Aktivitäten zur Sicherung, zum Schutz, zur Wiederherstellung oder zur Bewahrung der Menschenrechte verliehen. Er umfasst alle Rechte, die in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und anderen erklärten Rechten von Gremien der Vereinten Nationen wie der Generalversammlung, dem Sicherheitsrat, dem Wirtschafts- und Sozialrat, dem Treuhandrat und dem Internationalen Gerichtshof aufgeführt sind.
  • 2019: Burchel Taylor (Jamaika)
  • 2018: Christer Daelander (Schweden)
  • 2017: Cynthia Maung (Myanmar/Thailand)
  • 2014: Ilie Coada (Moldawien)
  • 2013: Glen Stassen (Vereinigte Staaten)
  • 2012: Edgar Palacios (El Salvador)
  • 2011: Wati Aier (Indien)
  • 2009: Leena Lavanya (Indien)
  • 2008: Dennis Datta (Bangladesch)
  • 2007: João und Nora Matwawana (Angola)
  • 2006: Gustavo Parajón (Nicaragua)
  • Janice Lotz (USA) und Baptist World Alliance Präsident Paul Msiza (Südafrika) überreichen Rev. Dr. Burchel Taylor den Denton and Janice Lotz Human Rights Award 2019 auf der Baptist World Alliance Annual Gathering 2019 in Nassau, Bahamas.

    Christer Daelander aus Schweden erhält den Denton und Janice Lotz Menschenrechtspreis 2018 auf der Jahresversammlung des Baptistischen Weltbundes 2018 in Zürich, Schweiz.