Wertschätzung

Logo des Baptistischen Weltbundes

BWA-Generalratsbeschluss 1976.2

Der Antrag von W. A. Criswell wurde unterstützt und angenommen.

33GC76 dass die folgende Entschließung angenommen wird:

Der Generalrat des Baptistischen Weltbundes beschließt, anlässlich der Verlegung des Europabüros des Baptistischen Weltbundes von London, England, nach Hamburg, Deutschland, seine aufrichtige und herzliche Anerkennung für den bedeutenden Beitrag zu Protokoll zu geben, den die Baptistische Union von Großbritannien und Irland dem Baptistischen Weltbund von Anfang an und im Laufe seiner Geschichte geleistet hat, und insbesondere seinen aufrichtigen Dank für den Dienst, die Einrichtungen und die Gastfreundschaft, die dem Baptistischen Weltbund im Laufe der Jahre durch die Bereitstellung von Büroräumen im Baptist Church House in London und durch die großzügige Aufnahme, die die Union den Baptisten in aller Welt immer wieder gewährt hat, zuteil wurden; und der Union einen angemessenen Ausdruck der Wertschätzung im Namen der Generalversammlung zukommen zu lassen, wie von den Amtsträgern der Allianz beschlossen.

Zitate

Originalquellen-Bibliografie: Denny, Robert S., Herausgeber. Jahrbuch des Baptistischen Weltbundes 1976: Protokoll der Generalratssitzung und Verzeichnis. Washington, DC: Baptistischer Weltbund, 1976.

Originalquelle Fußnote/Endnote: Robert S. Denny, ed., Jahrbuch des Baptistischen Weltbundes 1976: Protokoll der Generalratssitzung und Verzeichnis (Washington, DC: Baptistischer Weltbund, 1976), S. 41.

Online-Dokument Vollzitat: BWA-Generalratsbeschluss 1976.2 Wertschätzung; https://www.baptistworld.org/resolutions.

Im-Text-Online-Zitation: (BWA General Council Resolution 1976.2).

Weitere Informationen zu den Resolutionen der Baptist World Alliance finden Sie unter BaptistWorld.org/resolutions.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1905 hat die Baptistische Weltallianz die weltweite Baptistenfamilie vernetzt, um die Welt für Christus zu beeinflussen, mit der Verpflichtung, Gottesdienst, Gemeinschaft und Einheit zu stärken, in Mission und Evangelisation voranzugehen, Menschen in Not durch Hilfe, Nothilfe und Gemeindeentwicklung zu helfen, Religionsfreiheit, Menschenrechte und Gerechtigkeit zu verteidigen und theologische Reflexion und Leitungsentwicklung voranzutreiben.

Neueste Nachrichten